Philokids

Philokids

4 bis 11- Jährige, Kindergartenkinder und Volksschüler

 

 

Ein Dialog zwischen einem 7jährigen (T) und einer 5jährigen (R). R: Ich glaube, die Seele ist im Kopf. T: Das stimmt nicht, die Seele ist unsichtbar und neben dem Herz. R: Nein, sie sitzt auf der Schulter. T: Die Seele ist nicht so etwas wie der Körper. R: Aber wenn der Mensch stirbt, kommt sie in den Himmel, oder?

 

Hans-Ludwig Freese hat in seinem Buch "Kinder sind Philosophen" festgestellt, dass hinter den naiven Fragen und Äußerungen der Kinder ein tieferes Nachdenken über Probleme steckt, die im weiteren Sinn als philosophisch bezeichnet werden können. Einige Beispiele: Wo war ich, bevor ich geboren wurde? Hört die Zeit jemals auf? Bin ich wach, wenn ich träume?

 

Erwachsene sind von den philosophischen Fragen ihrer Kinder vielleicht manchmal überfordert und geben ihnen vorschnell eine scheinbar letztgültige Antwort, damit das weitere Fragen aufhört. Eine philosophische Diskussion erfordert Offenheit, Zeit und Geduld; durch ein Einlassen auf die kindlichen Denkanstöße kann jedoch allen Teilnehmern große Freude bereitet werden.

 

In den angebotenen Kursen und Workshops werden in philosophischen Gesprächen, ausgehend von (Bilder) Geschichten, Märchen und Texten mit philosophischem Inhalt  für Kinder besonders interessante Themen und lebensrelevante Fragen diskutiert sowie spielerische Elemente eingebracht. Gemeinsam nachgedacht wird etwa über Glück, Zeit, Freundschaft, Mut, Freiheit, das Gute und das Böse, Gerechtigkeit, Schönheit, Anderssein und vieles mehr.

 

Im philosophischen Gespräch können Kinder ihre Gedanken zum Ausdruck bringen. Sie werden nicht belehrt, sondern zum eigenständigen Denken angeregt. Die Gesprächsleiterin moderiert das Gespräch, d.h. sie stellt Fragen, gibt Impulse zum Weiterdenken und fasst zusammen. Es gibt keine falschen und letztgültigen Antworten. Das selbständige Hinterfragen der Welt soll spielerisch und philosophisch (spielosophisch) gefördert und Spaß und Freude am Nachdenken sollen erweckt werden.

 

Kinder lernen Gedanken sprachlich auszudrücken, Begriffe zu klären, eigene Standpunkte zu begründen, zuzuhören, auf Gedanken anderer einzugehen, sich zu konzentrieren und abstrakt zu denken. Ein respektvolles Miteinander stärkt das Selbstbewusstsein der Kinder. Aufgelockert werden philosophische Gespräche durch Gedankenexperimente, passende Spiele (z.B. Begriffs-, Rate-, Ausdrucksspiele) und gemeinsames Basteln.

 

 

Termine:  Einheiten mit 60 bis 90 Minuten, halbtägige Workshops, Ferienkurse

 

 

Orte:         in Kindergärten und Volksschulen sowie Nachmittagsbetreuungen

 

privat nach individueller Vereinbarung

 

in der Stadtbibliothek Graz  (Genaueres siehe unter Philokids/Aktuelles)

 

im EKiZ Graz (Genaueres siehe unter Philokids/Aktuelles)

 

im Verein M.A.M.A. (Genaueres siehe unter Philokids/Aktuelles)

 

im Bildungsforum Mariatrost (Genaueres siehe unter http://www.mariatrost.at/?mariatrost/content/veranstaltungen/fokus/index,kurs=17-301)

 

im KraxlMaxl & Co (Genaueres siehe unter Philokids/Aktuelles)

 

 

Kosten:    siehe aktuelle Ankündigungen und Programmhefte bzw. Internetseiten der Stadtbibliothek Graz, vom EKiZ Graz,                     Verein M.A.M.A., Bildungsforum Mariatrost, KraxlMaxl & Co sowie auf Anfrage

 

 


      Freundschaft

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Gesprächsregeln                       Geschichte als Einstieg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  

      reges Philosophieren                     es wird auch gespielt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

und gebastelt 

 

 

 

 

 

 

 

    ein Gedanke                                       die Wut

 

 

 

 

 

 

 

    ein Gedanke                                          die Wut 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                              

 

                      

                               Stimmungsbilder                            spannende Themen         

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                         

               

 

                          tolles Gesprächsklima                               für alle Sinne

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                                                    

                                      WIR sind                                                                                      gemeinsam stark



 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


                                    unter Büchern                                 ist es wunderbar

 

 

 














                                   vor allem, wenn                               man sie sehen kann